Wie Du Du selbst sein kannst

Wenn Dein Alltag Dich mal wieder übermannt

Hast Du Dich auch schon einmal gefragt, wie Du es schaffen kannst Deinem Alltag zu entfliehen, die Tretmühle des täglichen Wahnsinns hinter Dir zu lassen und endlich wieder mit Leichtigkeit Du selbst zu sein?

Gerade in anstrengenden Lebensphasen überkommt Dich nur all zu oft das Gefühl, dass Dein Alltag Dich erdrückt und Dir die Luft zum Atmen nimmt.

  • Du steckst für andere zurück und stellst Deine Träume und Wünsche hinten an.
  • Du zweifelst an Dir selbst und hast vergessen wer Du eigentlich bist, oder wer Du eigentlich sein möchtest.
  • Du hast Dich und Dein Leben aufgrund Verpflichtungen innerlich bereits fast aufgegeben

 

Wenn Du Dich hier wiederfindest ist es höchste Zeit die Notbremse zu ziehen!

Erinnere Dich bitte an Deine Träume und komm wieder bei Dir und Deinem wahren Selbst an. So viel Energie opfern wir für andere auf, und verschwenden sie an was wir denken tun zu sollen.

 

Bei Allem vergessen wir aber das Wichtigste: Uns selbst, unsere Träume und Wünsche!

Wir vergessen vor lauter galoppieren im Hamsterrad, dass wir auch etwas für die Realisierung unserer Träume und Wünsche tun müssen. Es geht in unserem Alltag leider meist einfach unter.

Deshalb lade ich Dich zu einer sinnvollen Pause mit Dir selbst ein.

 

Wie Du wieder zu Dir selbst findest zeige ich Dir in wenigen, einfachen Schritten.

Gehe dafür raus in die Natur. So blöd es sich jetzt anhört: Mach es wirklich! Gönne Dir einen ausgiebigen Spaziergang und genieße die frische Luft.

Du wirst sehen, genau das bringt Dir die Möglichkeit die Tretmühle des täglichen Lebens zu verlassen, dem immer wieder kehrendem Gedankenkarussell Deines Alltags zu entfliehen und somit Dich von bestehenden Anforderungen oder Forderungen Deiner Umwelt abzukapseln. Du wirst überrascht sein, wie Du plötzlich die anstrengende Gespräche mit dem Partner, Kollegen, Chefs oder andere negative Gedanken vergisst, wie die Ärgernisse und Probleme mit den Kindern oder sonstigen Familienmitgliedern nebensächlich werden.

Steige wirklich einmal aus und sei Du selber!

 

Wie das geht?

Eine ganz einfache Möglichkeit präsent zu sein ist, dass Du mal lauschst:

Ich ging gestern auf die Terrasse meines Hotelzimmers, schloss meine Augen und hörte nur zu. Innerhalb von 10 Sekunden nahm ich 4 Geräusche wahr: Die Vögel zwitscherten, der Wind rauschte durch die Blätter, eine Türe wurde zugezogen und Kinder lachten. Dann habe ich noch etwas länger zugehört und es viel mir viel mehr auf. Das Vogelgezwitscher kam von vielen verschiedenen Vögeln, die Kinder wurden von Lauten der Eltern unterbrochen und die Stimmen kamen aus dem Schwimmbad. Es gab auch Zirpen, die lautstark ihre Mittagslieder abspielten, Bienen, die nach Honig suchten…

Nach einer Weile war ich ganz ruhig und hatte keine Gedanken mehr im Kopf kreisen.

 

Höre den Geräuschen und Tönen Deiner Umwelt zu. Denke dabei an nichts, beurteile nicht, nur aufnehmen, wahrnehmen.

Du wirst überrascht sein, wie viel wunderschönes Tag für Tag an Dir vorbeigeht. Höre zu. Dies ist der Weg wirklich präsent zu sein und im Hier und Jetzt bei Dir anzukommen, alles zu vergessen.

 

Wer bist Du?

Wenn Du zu Ruhe gekommen bist und in die Gedankenstille gekommen bist, stelle Dir die Frage:

„Wer bist DU?“
Vielleicht wirst Du antworten, dass Du Mutter, Studentin, Angestellte, Hausfrau, Managerin oder eine Führungskraft bist.

Aber bist Du wirklich nur diese Dinge? – NEIN!

Dies sind bloß fiktive Titel die nur das repräsentieren was Du machst, was Du tust, was Du erfährst, aber nicht was Du bist!

 

Dies sind Erfahrungen die Du machst, aber nicht Du Selbst.

Hast Du schon einmal jemanden sagen gehört: “ Ja, ich bin Mutter”, “ich bin Angestellte” oder “ich bin überfordert”?

Aber wenn Du keine Mutter bis jetzt bist, weißt Du ja garn nicht, was diese Person damit meint. Also fragst Du nach und lässt es Dir erklären. Als Antwort bekommst Du dann Eigenschaften, Aufgaben, Verhaltensweisen einer Mutter aufgezählt.

 

Fällt Dir auf, dass es Gang und Gäbe ist zu sagen “ich bin…(Mutter)”?

Anstelle zu sagen ich mache gerade eine Erfahrung als Mutter sagen wir ich bin Mutter.

 

Du bist auch nicht Dein Körper, Deine Gedanken oder Deine Gefühle. All das hast Du nur und erlebst es…

Du bist also nicht das, was Du zu sein scheinst. Wenn Du das für Dich erkannt hast, kommst Du bei Deinem wirklichen Selbst an.

 

Du bist der Schöpfer Deines Lebens

Du bist unendliches Bewusstsein, welches sich durch den Körper, durch Gedanken und Gefühle ausdrückt. Demnach bist Du der Schöpfer Deines Lebens!

 

Vielleicht denkst Du, dass Du nur auf die äußeren Umstände reagierst. Viel mehr aber setzt Du mit Deinen getroffenen Entscheidungen und Gedanken sehr viele Räder in Bewegung.

Deine ganzheitlichen Entscheidungen kreieren zu jeder Zeit Deine Lebenserfahrung.

 

Mache Dir bewusst wie mächtig Du eigentlich bist. Deine Entscheidungen sind Dein Antrieb.

Entscheidungen wie:

  • Mache ich das jetzt oder später?
  • Ziehe ich das jetzt wirklich durch?
  • Wann erledige ich das oder das?
  • Reagiere ich jetzt wieder unbewusst wütend, hilflos, ängstlich, traurig?
  • Ob ich aus Langeweile esse,
  • mich immer wieder bedanke,
  • immer wieder nachgebe damit der Frieden in der Familie bestehen bleibt,
  • noch diese eine Zigarette rauche, oder
  • doch noch einkaufen gehe…

 

All diese Dinge führen Dich genau zu dem, was man die eigene Lebenserfahrung nennt.

 

Wer Du bist

Und jetzt stelle Dir erneut die Fragen:

„Wer bist Du JETZT?“
„Wer möchtest Du in der ZUKUNFT sein?“

Würdest Du Dich noch immer mit den Worten beschreiben: “Ich bin” ?

 

Wenn Du Deine Zukunft beschreibst, glaube bitte nicht daran, dass Du das nicht machen oder schaffen kannst. So ist das nicht!

Denn Du bist der Schöpfer Deines Lebens und kannst somit alles erreichen was Du Dir wünschst!

Nur Dein Glauben an Dich schränkt Dich ein, denn Du alleine entscheidest jeden Augenblick.  Du bist der Visionär Deines eigenen Lebens sowie der Entscheidungsträger für alle Lebenslagen. Mache Dich Dir selbst bewusst.

 

Welche Entscheidungen triffst Du also jetzt, um neue Erfahrungen zu sammeln und in eine neue Zukunft schreiten zu können?

 

Willkommen auf Deinem Weg in ein einfacheres und erfüllteres Leben!

 

Suche Dir Hilfe, Du bist nicht alleine

Und zuletzt: ganz wichtig! Suche Dir kompetente Hilfe! Du bist nicht alleine! Schaffe Dir ein Umfeld aus Menschen, die auf dem gleichen Weg sind wie Du und hole Dir Mentoring von jemanden, der das bereits erfolgreich geschafft hat und einige Schritte weiter ist als Du.

In meiner Facebook-Gruppe: Gefangen in Familientraditionen? Der Weg in dein eigenes Leben findest Du genau diese Hilfe und eine wundervolle Community, die sich gegenseitig unterstützt und sich gegenseitig weiter hilft auf den Weg in die Zukunft.

Bianca jubelnd

 

 

 

 

 

 

Deine Bianca Esser

Leave A Response

* Denotes Required Field