Überwinde Deine Vergangenheit

Heute mal etwas zum Thema wie ich die Vergangenheit überwinden kann:

Alle schmerzhaften Erfahrung, Dramen, Erlebnisse hatten einen immensen Einfluss auf unsere Gedanken und unseren Körper. Die immer wieder geistig durchlebte Vergangenheit hat unseren Körper so konditioniert, dass er biochemisch von dieser Emotion abhängig wurde.

Da zu 95% der Körper und der Geist unbewusst funktionieren, ist es oft unmöglich, aktiv mit dem 5% bewussten Verstand diesen Kreislauf zu durchbrechen.

Daher ist es so wichtig achtsam seine Gedanken bewusst wahr zu nehmen, stopp zu sagen und sich neu auszurichten.

Hier ein Beispiel:

Ich möchte keine Süßigkeiten mehr essen. Aber sobald ein Kuchen vor mir steht kann der Verstand noch so oft Nein sagen, aber der Körper hat das Kommando übernommen, da er schon biochemisch anfängt den Kuchen zu verdauen, ohne den ersten Bissen getan zu haben. Er bringt dann Botenstoffe ins Hirn, die unbewusst Gedanken anfangen zu denken, wie ich fange erst Alle schmerzhaften Erfahrung, Dramen, Erlebnisse hatten einen immensen Einfluss auf unsere Gedanken und unseren Körper. Die immer wieder geistig durchlebte Vergangenheit hat unseren Körper so konditioniert, dass er biochemisch von dieser Emotion abhängig wurde. Da zu 95% der Körper und der Geist unbewusst funktionieren, ist es oft unmöglich, aktiv mit dem 5% bewussten Verstand diesen Kreislauf zu durchbrechen. Daher ist es so wichtig achtsam seine Gedanken bewusst wahr zu nehmen, stopp zu sagen und sich neu auszurichten.

Was läuft da ab:

Ich möchte mich ohne Zucker ernähren. Aber plötzlich steht da ein Stück Kuchen auf dem Tisch. Mein Verstand rebelliert. Aber meine 95% unbewusst ablaufende Hintergrundsoftware verdaut schon den Kuchen ohne je probiert zu haben. Es werden vom Körper Botenstoffe ins Hirn gesendet, die dann Gedanken auslösen., wie „ich fange morgen erst mit der Diät an und nur ein Stück…“, um doch den ersten Bissen zu bekommen. Der Kreislauf ist wieder in Aktion.
Wir brauchen also viel mehr Aufwand und starken Willen, die vergangenen konditionierten Verhaltensweisen zu verändern.

Warum geht es mit Meditation einfacher?

Geht man in die Meditation, kommt man in den Alpha oder sogar in den Theta Bereich an Hirnwellenfrequenzen und da ist die Schranke zwischen Unterbewusstsein und Bewusstsein durchlässig. Wir haben dann uneingeschränkten Zugriff auf unser Betriebssystem. Dieses wurde ja zu 100% auf vergangenes Wissen erstellt. Würden wir da nichts dran verändern, arbeitet es so wie immer und demnach wird die Vergangenheit zu unserer Zukunft werden.

Was heißt das?

Das Gehirn kann zwischen wirklich erlebten oder nur gedanklich erlebten Dingen nicht unterscheiden.

Hier ein Beispiel:

Gedanklich kann man sich wunderbar sexuelle Ideen im Kopf ausmahlen, die dann durch die damit verbundenen Gefühle zu einer Erregung im Körper führen…
Das Hirn weiß also nicht, ob ich wirklich gerade Sex hatte oder nur es mir vorgestellt habe.

Was ist zu tun?

Durchlebe ich in Meditation nun ein zukünftiges Ereignisse bewusst, das impliziert natürlich, es mit viel Gefühl zu erleben, kann auch hier das Gehirn nicht unterscheiden, ob es tatsächlich stattgefunden hat oder nur durch einen gedanklichen, nennen wir es jetzt mal einen Probelauf erlebt wurde. Es wird als Erfahrung abgespeichert.

Überlagere ich nun schmerzhafte Erfahrungen mit genau dem Gegenteil, verändere ich das Betriebssystem.

Noch ein Beispiel:

Ich war immer sehr wütend und explosiv. Stellte ich mir die Situation gedanklich vor und das neue Verhalten, wie ich auf Dinge neu reagieren wollte, dies dann noch mit einem positiven Gefühl durchlebt, also wie toll ich das fand, freudig aus der Sache zu kommen, habe, konnte ich mein Betriebssystem neu beschreiben. Von mal zu mal wurde ich in den gleichen Situationen gelassener.

Das war mit all meinen Dramen so. Ob es depressive, wütende, traurige Dinge in meinem Leben waren. Ich bin über diese Gefühle hinweg gekommen und sie haben mich zu dem gemacht, der ich heute bin. Ich kann heute sagen, danke, dass ich dies erleben durfte, denn es hat mich weise gemacht.

 

Wenn Du gerne erlernen möchtest, wie Du Deiner Gedanken im Alltag bewusst werden kannst, dann lade ich Dich sehr herzlich ein, das Hörseminar „Halt an und sei jetzt!“ Dir zu gönnen. Klicke auf das Bild oder hier und Du erfährst alles dazu.

cdcaseprinteddisc_1100x550

JUST BE!

Leave A Response

* Denotes Required Field