Wie Du emotionale Verstrickungen mit Deiner Familie löst und frei wirst für Dein eigenes Leben

Hast Du Dich auch schon einmal gefragt, warum uns bestimmte Situationen oder Gegebenheiten immer wieder passieren? Warum wir das Pech scheinbar regelrecht anziehen zu scheinen? Nicht selten kommt es uns so vor, als wären wir in bestimmten einfach gefangen, ohne Chance sie irgendwann verlassen zu können. Das dies alles aber bestimmte Gründe hat, und wir solche Situationen geradezu heranbeschwören ist leider nur den Wenigsten bewusst. Deshalb schreibe ich euch heute diesen Blogartikel.

 

Du musst nicht sein was Du denkst

Haben wir erstmal eine emotionale Verbindung zu einer Person aufgebaut, lässt uns genau diese Verbindung auch in der selben Realität stecken. Diese Realität wurde durch geteilte Erfahrungen kreiert, durch emotionale Erfahrungen, die wir mit dieser Person gemacht haben.

Wenn Du also jeden Tag die selben Erfahrungen mit ihr machst und auch immer wieder die gleichen Emotionen mit dieser Person durchlebst, werden sich Deine Energie und Deine Gedanken kaum verändern können. Deine Energie bleibt die Selbe, denn Deine Energie sind Deine Emotionen die Du täglich durchlebst.

 

Realität = Frequenz + Energie

Wir verwenden diese Personen um unsere Abhängigkeit der Gefühle zu stillen. Dabei denken wir nur all zu oft, dass es eigentlich genau an ihnen liegt, dass es uns in unserer Situation so schlecht geht.

In Wahrheit aber ziehen wir sie nur mit unseren unterbewussten Gedanken und Gefühlen an und machen sie zu unserer erlebten Realität.

 

Erkenne also: Solange Du von einem Gefühl, auch von den negativen, abhängig bist, wirst Du immer wieder bestimmte Situationen in Dein Leben ziehen. Erst wenn Du gelernt hast loszulassen und diese Gefühle hinter Dir zu lassen, wird sich eine für Dich völlig neue Realität ergeben.

 

Wie bauen wir emotionale Verstrickungen auf

Jeder Moment in dem wir mit anderen Personen in Kontakt treten, uns austauschen und Gemeinsamkeiten mit ihnen feststellen, ist der Anfang einer neuen Verbindung.

Unsere Identität wird hier durch unsere Außenwelt erschaffen. Durch Menschen, Dinge, Plätze, Umgebungen, Erfahrungen, Eindrücke sowie von allem um uns herum.

Wenn wir also durch solche Dinge gemeinsame Erfahrungen teilen, teilen wir gleichzeitig auch die selben Gefühle und gleiche Verhaltensweisen.

Da wir gerade mit den engsten Personen in unserem Umfeld oft gemeinsame Erfahrungen und Erlebnisse hatten, haben wir dadurch natürlich auch gemeinsame Gefühle und damit gemeinsame Verbindungen.

 

Solltest Du aus der energetischen Verbindung aussteigen?

Sollten wir versuchen aus der oben genannten, energetischen Verbindung auszusteigen, weil wir uns dazu entschlossen haben uns zu ändern oder der Person und den dazugehörigen Gedankensweisen und Gefühlen einfach überdrüssig sind, weil sie uns nicht gut tun, wird das bei den meisten Personen zwar nicht gut ankommen, Dich und Dein Leben aber nachhaltig erfüllter und glücklicher machen.

Allein durch Deine Entscheidung hat sich energetisch bereits unterbewusst etwas in Dir verändert. Das wird natürlich auch Dein Umfeld spüren und mit allen Mitteln versuchen die Gewohnheit wieder herzustellen sowie Dich zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Lasse Dich nicht beirren. Jetzt zählt nur noch was Du wirklich willst!

Auch wenn Du Dich in folgenden Situationen wiederfindest ist es für Dich höchste Zeit die Notbremse zu ziehen und STOP zu sagen:

  • Du lebst momentan das Leben Deiner Familie?
  • Du hast keine Lust mehr zu Liebe Deiner Familie zurückzustecken oder Dich sogar für sie aufzuopfern?
  • Du fühlst Dich schuldig bei der Vorstellung Dein eigenes Leben zu leben und aus dem Familien-Clan auszusteigen?
  • Du versuchst Krach zu vermeiden und tust darum nicht das, was Du eigentlich gerne tun möchtest?
  • Du willst erfahren, wie Du Dein eigenes Glück im Leben erschaffen kannst?

 

Deine Entscheidung ist die Richtige

Du wirst schnell merken, dass mit Deiner Entscheidung Dich von alten Verbindungen und der dazugehörigen Energie zu trennen, neue machtvolle Energie freigesetzt wird. Das kann in manchen Fällen ziemlich chaotisch wirken, fühlt es sich doch so neu und ungewohnt an.

Bleibe trotzdem bei Deiner Entscheidung, denn genau diese neue Energie ist der Schlüssel zu Deiner Veränderung. Sie ist die Chance Dein Leben und Dein Denken vollkommen neu auszurichten.

 

Mit Deiner getroffenen Entscheidung setzt Du Unmengen an neuer Energie frei, die Du dazu nutzen kannst Dein Schicksal positiv zu verändern. Nutze Dein Potenzial und löse Dich von Deinen Verstrickungen um endlich frei zu sein für Dein eigenes Leben! Und das sind die ersten Schritte dazu:

Homepage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Workshop: „Wie Du emotionale Verstrickungen mit Deiner Familie löst und frei wirst für Dein eigenes Leben!“

Termin: Donnerstag, den 15.09.2016 um 20:00 Uhr

Klick hier und nimm kostenfrei teil:

 

1. Schritt: Was ist Dein Hauptgefühl

Um Dich neu ausrichten zu können ist es unbedingt erforderlich genau zu wissen welche Emotionen Du Dir im laufe der Zeit kreiert hast. Mache sie Dir genau bewusst, gehe in Dich und veranschauliche sie Dir ganz klar. Es ist erstaunlich wie Du durch Deine Verhaltensweisen und Gedanken immer wieder genau diese Emotionen aufleben lässt.

 

Denke immer daran dass ein Gefühl immer durch eine Emotion im Körper ausgedrückt wird. Hast Du also Angst, so ist dies Dein Gefühl. Die Emotion drückt hingegen aus, dass Du ängstlich bist. Halte Dir dies bitte stets vor Augen.

 

Im ersten Schritt ist es unheimlich wichtig zu erkennen welches Dein Hauptthema bzw. Dein Hauptgefühl ist, welches Du gerne transformieren, also wandeln möchtest.

Werde Dir wirklich klar darüber welches Gefühl, welche Emotion Dich nicht loslässt und von welcher Du Dich zukünftig trennen möchtest.

 

2. Schritt: Welche Verhaltensweisen bringen Dich in dieses Gefühl

Im zweiten Schritt analysierst Du Dich ganz genau. Dir wird bewusst wie es passiert, dass Du immer wieder in bestimmte Situationen rutschst und damit bestimmte Gefühle aufkommen lässt. In diesem Schritt siehst Du, wie Du aufgrund Deiner Verhaltensweisen und Gedanken Du dieses Gefühl kreierst und immer wieder an Deinem Gefühl festhältst.

 

3. Schritt: Welche Nebengefühle kommen durch das Hauptgefühl nach oben

Im dritten Schritt wirst Du erkennen, dass ein Hauptgefühl stets mehrere Nebengefühle mit sich bringt. Beobachte Dich. In meinem Fall war es die Wut auf meine damalige Lebenslage. Wurde ich ärgerlich habe ich meine Wut an meiner Familie ausgelassen. Sofort kamen zwangsläufig Hilflosigkeit und tiefe Trauer mit dazu. Sicher kennst Du das auch von Deinem Hauptgefühl. Es bringt Nebengefühle mit in die Verbindung.

 

4. Schritt: STOP und NEIN sagen

Jetzt heißt es aktiv STOP und bewusst NEIN zu Deiner Situation zu sagen. Wann immer Du nun wieder in Dein eintrainiertes Verhalten und damit immer wieder unbewusst in die Gedanken und verbundenen Gefühlen rutscht, sage STOP. Und zwar laut und deutlich, sodass diese Konditionierung Dir im Alltag immer bewusster wird!

 

Live Online Workshop mit Dr. Mara Stix:

Und da uns Menschen oft der Anfang schwer fällt, haben Dr. Mara Stix und ich dazu einen kostenlosen Live Online Workshop geplant, in dem wir live mit Dir die ersten Schritte zusammen erarbeiten und Du uns persönlich Fragen stellen kannst.

Falls Du zu dem Termin nicht können solltest, es gibt wie immer eine Aufzeichnung dazu!

Workshop: „Wie Du emotionale Verstrickungen mit Deiner Familie löst und frei wirst für Dein eigenes Leben!“

Termin: Donnerstag, den 15.09.2016 um 20:00 Uhr

Klick hier und nimm kostenfrei teil:

Homepage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir freuen uns auf Dich

Bianca und Mara

 

 

 

Leave A Response

* Denotes Required Field