Wie Du Dein persönliches Glück programmieren kannst: Teil 2

Kennst Du diese Tage, an denen Du Dich nur schwer aufraffen kannst, weil alles ziemlich düster, aussichtslos und erdrückend wirkt,- Deine Stimmung einfach aus unergründlichen Gründen am Boden ist? Keine Sorge, das kenne ich auch gut. Es gab Zeiten, in denen ich dachte, dass immer nur die Anderen auf der Sonnenseite des Lebens stehen und das Glück für sich gepachtet haben.

Das hat mich wahnsinnig frustriert.
Bis ich mich entschieden habe, den Spieß ganz einfach umzudrehen. Ich habe mich fürs „Glücklichsein“ entschieden und habe den Flow (siehe Teil 1 vom letzten Blog Artikel) in mein Leben integriert und ihn sogar zu meinem Leben gemacht. Außerdem habe ich noch einige weitere Punkte in meinem Leben verändert.
Welche das sind, möchte ich Dir in diesem 2. Teil schildern.

 

10 Dinge die Dich glücklich machen

Mit der Änderung mancher Einstellungen, positivem Denken und einer Menge Selbstachtung kannst auch Du es schaffen, das Glück in Deinen Alltag dauerhaft zu ziehen. Integriere hierfür folgende Punkte in Deinem Tagesablauf.

 

1. Schlaf Dich aus

Viel Schlaf sorgt dafür, dass Dein Gehirn, spezifisch der Hippocampus und der Mandelkern, Gefühle, Eindrücke und Geschehnisse besser verarbeiten kann. Geh also früh schlafen und Du wirst am folgendem Tag nicht so anfällig für negative Gedanken. Damit schaffst Du Dir eine wunderbare, glückliche Grundlage für den Rest Deines Tages.

 

2. Mache Pause an der frischen Luft

Wenn Du einen Bürojob hast, ist Dir bestimmt auch schon aufgefallen, dass Dir die trockene Luft und das arbeiten am Computer auf Dauer aufs Gemüt schlägt. Verbringe Deine Pause unbedingt in der Natur oder zumindest an der frischen Luft. Nur 20 Minuten werden Deine Laune sofort bessern. Also nichts wie raus,- auch wenn Du keinen Bürojob hast.

 

3. Lache Dich glücklich

Manchmal ist an gewissen Situationen einfach nichts zu ändern. Daher lächle Dir Deine miese Stimmung einfach weg. Das kannst Du schon als Prävention vor einem anstrengendem Tag auf dem Weg zur Arbeit tun. Beginn gleich mit dem ersten Menschen, der Dir entgegen kommt und schenke ihm ein Lächeln. Vielleicht erwidert er es und wenn nicht, dann versuche es beim nächsten. Nebenwirkung: Es werden so viele Glückshormone in Dir erzeugt, die Dich bald in eine bessere Stimmung bringen werden. Du wirst sehen- es wirkt.

 

4. Hilf Deinem Nächsten

Neben Deinem Lächeln macht Dich auch Helfen sofort glücklich. Das hört sich zwar komisch an, ist aber sehr nachhaltig und sehr wirksam. Investiere 2 Stunden in der Woche darin, anderen Menschen zu helfen. Mach etwas gemeinnütziges, hilf Deiner alten Nachbarin beim Einkaufen oder hilf Deinen Kollegen bei der Vorbereitung der neuen Präsentation. In dem Moment, wo Du Gutes tust und anderen bei etwas hilfst, erfüllst Du Deinen Geist mit Güte und fühlst Dich automatisch glücklicher. Laut Einer Studie im „Journal of Happiness“ heißt es, dass Geld, das wir für andere ausgeben würden, glücklicher macht, als jenes, mit dem wir uns selbst einen Wunsch erfüllen.

 

5. Sei dankbar

Wir Deutschen jammern oft auf sehr hohem Niveau. Blicke Dich doch einmal um: Du hast einen Job, bist (hoffentlich) gesund, hast ein Dach über dem Kopf, ein Handy, ein TV und jeden Tag zu essen. Vielen Menschen auf dieser Erde geht es leider nicht so. Sei Achtsam in Deiner Umwelt und nehme bewusst wahr, dass Deine Situation garnicht so schlecht ist. Sei dankbar für die kleinen Dinge des Lebens. Dankbarkeit verhindert Studien zufolge zudem depressive Symptome und erhöht das Wohlbefinden und die Zufriedenheit mit dem eigenen Leben.

 

6. Freu Dich auf das was kommt

Fang an Dein nächsten Tag und Deine nächste Wochen für Dich zu gestalten. Siehe dazu die 2. Ebene des Glücks, beschrieben im 1. Teil.
Zur Info: Was sind die Dingen, die Dir Spaß machen, wenn Du sie tust. Sie bereichern Dich und führen Dir zeitgleich Energie zu. Sie lassen alles um Dich herum vergessen. Du verfällst dabei in eine Art “Flow”, der regelrecht nur so die Zeit verfliegen lässt.
Mit was befindest Du Dich im Flow? Wie oft planst Du diesen in Deinen Alltag ein?
Wusstest Du, dass die Vorfreude beim Planen schon alleine Dein Wohlbefinden steigert? Das Magazin „Applied Research in Quality of Life“ hat dies in einer Studie veröffentlicht. Also nix wie ran!

 

7. Bewege Dich

Nimm Dir vor, Dich mindestens ein paar Minuten pro Tag sportlich zu betätigen. Dabei ist es völlig egal, ob Du einfach nur zügig spazieren gehst, schwimmst oder läufst. Schon nach kurzer Zeit schüttet Dein Körper Glückshormone aus, die Dein Wohlbefinden sofort steigern und sogar Depressionen vorbeugen und lindern können. Übrigens: Viele Studien zeigen sogar, dass Depressive, die regelmäßig Sport treiben, nach sechs Monaten mit rund neun Prozent seltener in die Depression zurückverfallen als jene, die nur mit Medikamenten behandelt wurden – bei ihnen waren es 38 Prozent.

 

8. Verbringe Zeit mit Freunden und Familie

Beziehungen machen Dich glücklich und Dein Leben wirklich lebenswert. Sie fangen Dich auf, geben Dir halt und sind immer für Dich da. Lass sie also nicht links liegen und genieße Deine Beziehungen.

 

9. Meditiere

Fange am Besten gleich damit an und meditiere Dich glücklich! Studien zufolge verändert sich beim Meditieren bereits nach kurzer Zeit die Gehirnstruktur und Du leidest weniger unter Stress. Alternativ werden Dir auch verschiedene Entspannungsübungen helfen.

 

10. Achte auf Deine geistige Gesundheit

Achte auf Deine geistige Gesundheit. Umgib Dich mit Menschen, die Dich schätzen und Dir guttun. Triff stets Deine eigenen Entscheidungen und lasse Dich von Niemandem in eine Richtung drängen, die Du nicht willst. Nimm Dir die Freiheit selbstbestimmt zu handeln und Entscheidungen zu treffen,- es ist schließlich Dein Leben.

 

Viele glückliche Momente wünscht Dir

Deine Bianca Esser

 

P.S.: Hättest Du gerne mehr Tipps von mir, wie Du Veränderungen in Deinem Leben herbeiführen kannst und somit Dein Leben glücklicher beschreiten kannst?

Dann möchte ich Dich sehr gerne zum kostenlosen Coaching in meiner Facebook-Gruppe

„ Wie Du glücklich Dein Leben meisterst, trotz belastender Familienstrukturen!“ einladen.

Hier unterstütze ich Frauen und Männer dabei, wie sie über negative Emotionen hinweg kommen können und wie sie durch einfache Methoden immer mehr Glück und Zufriedenheit in ihrem Leben generieren können und dadurch selbstbewusster auf die Familie reagieren können.

Wir sehen uns in der Facebook-Gruppe!

Leave A Response

* Denotes Required Field