Warum unsere Kindheit unser ganzes Leben prägt

Jeder von uns kennt sicher diese eine Situation:

Aus Angst vor Zurückweisung unserer Eltern versuchen wir mit allen Mitteln es ihnen so recht wie möglich zu machen. Unser eigenes Leben, unsere Wünsche und Gefühle bleiben dabei meist völlig auf der Strecke. Und wenn wir einmal versuchen unser Leben nach unseren eigenen Wünschen und Vorstellungen auszurichten, ist der große Krach in den meisten Fällen schon vorprogrammiert. Dabei geht es doch eigentlich um nichts existentielleres, als das eigene Leben so zu leben wie man es sich selber wünscht. Als Kind haben wir aber bereits gelernt, dass wir erst Liebe empfangen, wenn wir eine entsprechende Leistung erbringen. Wir versuchen also uns so perfekt wie möglich zu verhalten um nicht zurückgewiesen zu werden.

Ich möchte Dir in diesem heutigen Blogartikel zeigen wie Du es schaffen kannst den Kreislauf Deines Lebens zu durchbrechen. Dafür ist es zunächst wichtig zu wissen, wie Du selbst eigentlich in diesen Kreislauf hinein geraten bist.

.

Kindheit bedeutet Abhängigkeit

Seit Deiner Geburt empfängst und reflektierst Du die reine Liebe Deiner Eltern. Du bist auf Aufmerksamkeit angewiesen und wächst so langsam zu einer eigenständigen Persönlichkeit heran. Stelle Dir Dein Leben doch einfach als kleines Saatkorn vor. Genau wie eine kleine Pflanze brauchst Du für Deine optimale Entwicklung Pflege und Aufmerksamkeit.

Als Baby erhältst Du all dies noch bedingungslos. Deine Mutter oder Dein Vater kümmern sich um Dich und schenken Dir meist alles was Du brauchst. Durch ihre Aufmerksamkeit empfängst Du Liebe und Energie. Eine enge Bindung wird hergestellt.

Eine Bindung, die Dich Dein ganzes Leben lang begleiten soll.

Schnell lernst Du als Kind aber auch, dass Aufmerksamkeit und Liebe nicht selten an Bedingungen geknüpft sind. Wenn Du laut oder quengelig warst, haben Dir Deine Eltern bestimmt immer wieder gesagt, dass es so nicht in Ordnung ist, dass Du Dich so einfach nicht zu verhalten hast. So hast Du verinnerlicht und gelernt, dass Du im Leben eigentlich gar nicht so sein darfst, wie Du bist. Daraus hast Du kleiner Mensch natürlich geschlossen, dass Du so wie Du bist, absolut nicht in Ordnung bist. Du hast gelernt Dich anzupassen und so zu verhalten wie es von Dir erwartet wird, denn Liebe gibt es nur gegen Leistung.

Diese prägnanten Glaubenssätze sind das Fundament Deines ganzen Lebens.

Wenn Du als Kind anfängst Gefühle zu entwickeln, Du vielleicht wütend oder traurig warst, weil Du nicht so sein durftest wie Du bist, kannst Du erst einmal gar nicht damit umgehen. Diese Gefühle sind natürlich auch von Deinen Eltern nicht gerne gesehen oder werden erst gar nicht geduldet. Dadurch fängst Du an Dich zu verändern.

.

Warum unsere Eltern noch immer unser Leben prägen

Seit unserer frühesten Kindheit lernen wir nicht, mit diesen negativen Gefühlen umzugehen.

Du orientierst Dich völlig am Lebensstil Deiner Eltern, weil Du glaubst, dass es so richtig ist. Du kennst es ja nicht anders. Erst später fängst Du an zu begreifen, dass der Weg Deiner Eltern vielleicht auch nicht der Beste ist. An diesem Punkt haben sich aber bereits alle Glaubenssätze in Dir verinnerlicht. Ganz einfach weil Du es nicht anders lernen konntest.

Die Botschaften Deiner Eltern ziehen sich bis in Dein jetziges Leben.

 

  • Reg Dich nicht so auf
  • Stell Dich nicht so an
  • Sei nicht so laut
  • Tue was ich Dir sage
  • Reiß Dich mal zusammen

 

An diesem Punkt ist wichtig zu wissen, dass Deine Eltern all diese Glaubenssätze vielleicht auch nicht anders von ihren Eltern gelernt haben. Sie können also gar nicht anders, weil auch sie diese Erfahrungen in frühester Kindheit verinnerlicht haben, und schließlich an Dich weitergeben. Und genau durch dieses Aufzwingen von Ansichten, der Erziehung, wird aus dem kleinen Individuum Kind, was Du mal warst, eine Kopie Deiner Eltern, mit einer von ihnen aufgestülpten Persönlichkeit.

.

Wie Du aus dem Kreislauf ausbrichst

Heute bist Du ein eigenständiger Mensch. Du weißt, dass Du Dich damals nicht anders verhalten konntest, weil Du vollkommen abhängig von Deinen Eltern warst.

Als Kind erzeugst Du gewisse Überlebensstrategien. Kannst Du Dich noch daran erinnern welche Deine war? Du hast vielleicht gelernt Dich anzupassen, Deinen Eltern zu gefallen indem Du lieb, nett und unauffällig warst. Heute, einige Zeit später, merkst Du, dass sich genau dadurch neue Probleme ergeben haben. Du hast nicht gelernt NEIN zu sagen, oder kannst nicht mit lauten oder autoritären Menschen umgehen.

Heute hast Du die Möglichkeit Dich ein für alle mal von diesen Glaubenssätzen und Lebensstrategien zu entfernen, um endlich Du selbst sein zu können. Die säuberlich aufgebaute Fassade darf bröckeln. Es ist nämlich nicht Deine wirkliche Persönlichkeit. Du musst keine Kopie Deiner Eltern sein. Um den ewigen Kreislauf zu durchbrechen, mache Dir zunächst völlig bewusst, dass unter Deinem ganzen Handeln Deine Individualität steckt, die jetzt wieder völlig rein zur Sicht kommen möchte.

 

Leave A Response

* Denotes Required Field