Das alte Leid mit den Beziehungen

Am Anfang sind wir verliebt:

Am Anfang treffen sich 2 verliebte und fliegen in den 7. Himmel. Man lebt im hier und jetzt, spürt die Schmetterlinge und weiß gar nicht wohin mit dem vielen Glück. Die Liebe schwappt total über und erfüllt unser ganzes Sein.

 

Und dann kommt der Alltag!

Sobald der aber der Alltag eingekehrt ist, tickt man wieder anders.

Man wird wieder NORMAL.

Im Alltag erwartet man dann langsam die Liebe des Anderen. Er darf uns schließlich das geben, was wir insgeheim erwarten und wünschen. Denn deswegen sind wir ja die Beziehung eingegangen. Der Andere darf unsere Traurigkeit nun stillen, uns anerkennen, wertschätzen und bitte all die Liebe geben, die wir so dringend brauchen.

Wir suchen im Außen, erwarten, dass der andere einem das gibt, was man sich selbst nicht geben kann.

Zwei Suchende haben sich gefunden. Die Erwartungen sind hoch, können aber nie erfüllt werden. Dann kommt der Schmerz, die Sehnsucht…
Wir haben das Gefühl der Partner hat versagt.

Aber!

Nur wir selbst können uns das geben, was wir selber brauchen!!!
Niemand anderes!!!

 

Woher kommt die Sehnsucht nach dem allliebenden Partner?

Wir wurden geboren, gewollt, nicht gewollt, Einzelkind, Geschwister und damit eines von mehreren…

Ein Kind ist am Anfang auf Aufmerksamkeit und Liebe von Außen angewiesen. Aber schnell merkt es, dass es etwas dafür tun muss, diese auch von Außen, meistens von den Eltern, zu bekommen. Also fängt das Kind schnell an sich so zu geben, dass es am Meisten dieser Bedürfnisse gestillt bekommt. Wir werden brav, lieb, nett, der Ausgleich in der Familie, der Streber, der Kasper, der Geschichtenerzähler, der Rebelle… Eine oder mehrere Formen sind möglich.

Wenn wir dann endlich so weit sind aus dem Elternhaus auszuziehen, ist es zu spät. Wir sind so konditioniert Liebe und Aufmerksamkeit von Außen zu bekommen, dass wir somit zum Suchenden werden. Wir sind zwar „Erwachsen“, aber nicht „er-wachsen“ aus der Bittstellung. Wir verhalten uns immer noch wie die Kinder von früher. Also sind wir Kinder in einem erwachsenen Körper. Und so verhalten wir uns auch.

Wenn „Erwachsene“ miteinander streiten, dann sieht das oft wie ein großes Kindertheater aus und alles andere als „er-wachsen“!

 

Was also tun?

Fang an nicht mehr wie ein Suchender, ein Opfer, ein Bittsteller in der Gegend herumzulaufen.
Werde „Erwachsen“ – Das ist ein Prozess!!!

 

Übernimm endlich die Verantwortung über Dein Leben

Fang an Deine Liebe zu Dir aufzubauen. Fang an mit Dir selbst glücklich zu werden, Dich selbst zu lieben. Mit allen Gefühlen, die hochkommen. Das darf alles sein. Das macht uns aus, das ist das Leben!

 

Werde Dir klar, was Dein Hauptgefühl ist und die Verhaltensweisen und Gedanken die damit in Beziehung stehen. Dann hast Du die Macht es zu verändern. Nicht die Anderen sollen sich ändern, sondern Du! Du bist für all Deine Gedanken, Gefühle, Verhaltensweisen verantwortlich. Werde Dir darüber bitte klar! Du bist der Schöpfer. Also stoppe die Abhängigkeit und damit das Opferdasein und fang an endlich wieder die Macht in Deinem Leben zu übernehmen und „er-wachsen“ zu werden.

 

Mach „DIE ARBEIT“!

Siehe hierzu die Schritte, die ich in meinen letzten Blog Artickel beschrieben habe: „Wie Du emotionale Verstrickungen mit Deiner Familie löst und frei wirst für Dein eigenes Leben“
Dazu drücke oben rechts auf den Button BLOG.

 

Was passiert dann?

Je klarer man durch die Veränderung wird, je mehr Gefühle damit transformiert werden, desto leichter wird es. Dann ist man nicht mehr auf die Aufmerksamkeit, Zuneigung und Liebe von Außen angewiesen.

Und nun dreht sich alles um. Dadurch, dass man so sich selber liebt, fließt sie regelrecht über. Man kann jetzt Liebe geben, anstelle ihr nachzurennen. Und je mehr Liebe man gibt, desto mehr kommt Liebe zurück 🙂

Dann können sich auf dieser Ebene Menschen finden, die nicht mehr brauchen und suchen, sondern geben. Die Liebe ist dann auf einem ganz anderen Niveau angekommen.

 

 

Zu den einzelnen Schritten der Veränderung habe ich bald einen kostenlosen Live Online Workshop:

 

Workshop: „Wie Du emotionale Verstrickungen mit Deiner Familie löst und frei wirst für Dein eigenes Leben!“

Termin: Mittwoch, den 07.09.2016 um 20:00 Uhr

Klick hier und nimm kostenfrei teil:

Homepage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leave A Response

* Denotes Required Field