8 Punkte, die Dein Leben verändern

Der Weg ist das Ziel

Für mich ist es immer wieder aufregend zu sehen, wie Menschen es schaffen, alleine aus ihrer inneren Haltung heraus, eine völlig neue Lebensrichtung einzunehmen. Aber wie haben sie das gemacht?

All die Zweifel und die tägliche Tretmühle aus immer wiederkehrenden, negativen Gedanken zu verändern, kann nur statt finden, indem Du Deine jetzige Realität veränderst. Das impliziert, dass Du Deine gewohnte Komfortzone verlassen solltest.

Ich habe mich lange mit dem Gehirn beschäftigt, da ich wissen wollte, wie wir uns so kreiert haben, wie wir heute sind. Also habe ich das Bewusstsein und das Unterbewusstsein studiert. Erstaunlich fand ich die Tatsache, dass wir trotz unserer Vergangenheit mit all den Erlebnissen, die uns oft noch heute das Leben schwer machen, es in der Macht haben, darüber hinweg zu kommen.

Und es ist wirklich so: Verändern wir unsere Gedanken und Einstellungen zu bestimmten Situationen, Personen oder Gegebenheiten, verändert sich auch gleichermaßen unser Umfeld.

Denn irgendwann, vor allem aber mit viel “Selbstarbeit”, ist uns irgendwann egal, was andere von unserem Lebensweg halten. Sollen sie doch denken was sie wollen.

Du darfst anfangen, neue Gedanken und damit neue Emotionen in Dir zu kreieren. Das geht aber nur, indem Du neue Erfahrungen sammelst. Und zwar nicht in der alten Realität, da die Du ja schon kennst. Sie erinnert Dich nur immer wieder an die Vergangenheit. Das funktioniert nur in einer neuen Realität, oder auch durch eine neue Umgebung, neue Tätigkeiten und neue Leute.

Heute möchte ich Dir Tipps aufzeigen, die Dir helfen, Deinen Geist zu öffnen, um Dein Leben optimistisch und aus einem völlig anderen Winkel zu betrachten. Nutze sie. Du wirst schnell bemerken dass das Leben noch viel mehr für Dich bereithält.

1. Beginn wie ein Meister mit dem 1. Schritt

Du stehst am Anfang und das ist auch gut so. Akzeptiere, dass noch nie ein Meister vom Himmel gefallen ist. Das Leben ist ein einziger Lernprozess. Es besteht aus guten und schlechten Erfahrungen. Deshalb ist es völlig in Ordnung, wenn Du Dich in bestimmten Situationen noch immer unsicher fühlst. Denke daran: Jeder fängt einmal klein an und Unsicherheit muss nicht zwangsläufig etwas schlechtes sein. Steh zu Dir. Deine Haltung macht Dich authentisch gegenüber anderen.

2. Wechsle den Blickwinkel

Du ärgerst Dich über Deine Kollegen oder Deine Familie? Versuche Situationen oder Gegebenheiten einmal aus mehreren, verschiedenen Winkeln zu betrachten. Ist Deine Situation wirklich so aussichtslos? Was genau macht Dich wütend, und was könntest Du verändern? Was die anderen? Spreche diese Dinge einmal an. Und,- siehe da: Manchmal können auch andere Ansichten einen interessanten, “gemeinsamen Boden” erschaffen.

3. Finde in jedem Menschen etwas Positives

Urteile nicht über Menschen. Niemals. Versuche etwas Gutes in ihnen zu sehen. Du weißt nichts über die Geschichte oder die Hintergründe ihres Lebens. Verfalle nicht in Frust, weil andere vielleicht schon mehr erreicht haben als Du. Das zieht Dich nur noch mehr herunter. Schaffe Dir stattdessen eine positive Basis, indem Du anerkennend und respektvoll über andere sprichst. Du wirst schnell merken, dass sich auch in Dir ein überwältigend positives Gefühl ausbreiten wird.

4. Mache aus Schwarz Weiß

Arrangiere Dich mit den Dingen die Du damals gehasst hast. Du konntest Regen und mieses Wetter noch nie ausstehen? Warum eigentlich? Transformiere Deine negative Emotion: Lade Dir Deine Freunde ein und macht es Euch zuhause gemütlich. Freue Dich darüber und sei dankbar, dass Du Deine Blumen im Garten heute nicht gießen musst. Du stehst wieder einmal im Stau? Perfekt für Dich, um endlich das neue Hörbuch o.ä. zu hören. Sieh all die kleinen Chancen und genieße Deine ungeplante Auszeit. Du wirst überrascht sein wie gut es Dir tut.

5. Mache jeden Tag etwas, was Dir Spaß macht

Erweitere Deinen Horizont. Du wolltest schon immer Kunst studieren oder ein Ehrenamt belegen? Dann fange noch heute damit an. Schaffe Dir Deine persönliche Insel der Ruhe und beschäftige Dich jeden Tag mit den Dingen, die Du bislang immer vor Dir her geschoben hast. Gehe die Dinge an, die Dir wichtig sind. Das, was andere von Dir erwarten, ist in diesem Moment völlig egal. Lese, lerne, male, treibe Sport, mach das, was Dir gut tut und Dich geistig weiterbringt. Wissenschaftler haben übrigens herausgefunden, dass Menschen, die jeden Tag ½ Stunde ein Buch lesen, 2 Jahre länger leben. Guter Ansatz, oder?

6. Gehe andere Wege

Du hast das Gefühl in einer Sackgasse zu stehen? Versuche auch hier einen Perspektivenwechsel. Frage Dich, ob es noch einen anderen Weg gibt. Probiere mehrere neue Techniken und Herangehensweisen aus. Wenn Du in einer Diskussion z.B. mit Deinen Eltern nicht weiterkommst, versuche ihnen ganz anders zu begegnen. Du verfällst leicht in Wut? Dann versuche Deinen Ärger mit Freundlichkeit zu kompensieren. Du wirst mit dieser Methode schnell bemerken, wie sich auch Deine Eltern im Gespräch unbewusst verändern.

7. Erkunde Neues

Eine grundlegende Eigenschaft von erfolgreichen und glücklichen Menschen ist, die Neugier und das stetige Streben nach Wissen. Öffne Dich und Deinen Geist für Neues und Menschen, von denen Du dachtest, dass sie für Dich uninteressant wären. Interessiere Dich authentisch für andere Perspektiven und Lebenseinstellungen. Gerade für die, die sich von Deinen Ansichten unterscheiden.

8. Lerne neue Menschen kennen

Vergrößere Deinen Freundeskreis. Die meisten Menschen bewegen sich in immer den gleichen oder ähnlichen sozio-ökonomischen Kreisen. Dadurch aber wird Dein Geist nicht gefordert und kann sich schwer weiterentwickeln. Erweitere Deinen Horizont, indem Du es zulässt, dass auch andere Personengruppen in Deinem Leben zu Wort kommen. Es ist immer spannend zu sehen, wie neue Verbindungen und interkulturelle Kontakte entstehen. Manchmal entstehen Beziehungen, die ein Leben lang erhalten bleiben.- Auch, wenn man sich am Anfang nicht gleich versteht. Versuche es! Dein Geist wird es Dir danken.

Positiv in Deine Zukunft – volle Kraft voraus!

Nun liegt es an Dir diese Schritte anzugehen. Der Dalai Lama sagte einst:

 “ Dein Geist ist wie ein Fallschirm. Er funktioniert am besten wenn er geöffnet ist.”

Betrachtest Du Dein Leben immer durch eine pessimistische und von Glaubenssätzen eingeschränkte Sicht, wirst Du Dich nicht verändern können.

Auch Dein Geist hat keine Chance zu wachsen und bleibt immer in den selben Mustern. Beginne noch heute mit Deinem persönlichen Perspektivenwechsel.

 

Viel Spaß dabei,
Deine Bianca 🙂

 

P.S.: Jetzt aber mal im Ernst! Willst Du wirklich Dein Leben verändern? Dann habe ich etwas für Dich. Ich bin endlich wieder live zu sehen!

Am 01.-02. Juli 2017 habe ich ein Wochenendseminar in Schweinfurt:
„Vom Lebensdesaster zum Lebensmaster“.

Dazu lade ich Dich ganz herzlich ein. Denn hier hast Du die Möglichkeit, endlich aktiv in die Veränderung zu kommen.

Klick hier für weitere Informationen zum Seminar 🙂

Leave A Response

* Denotes Required Field