5 wichtige Eigenschaften, die glückliche Menschen auszeichnen

Am Dienstag (20.03.17) kam zum 5. Mal der „World Happiness Report“ heraus, der untersucht, wie glücklich die Einwohner der herangezogenen 155 Länder sind. Die Norweger sind mit Abstand die glücklichsten und lösen die zuvor dreimalig erstplatzierten Dänen ab, die auf Platz 2 vor den Isländern, Schweizern und Finnen liegen. Erstaunlich fand ich, dass Deutschland auf Platz 16 hinter Österreich (13) und den USA (14) lag.

Herausgefunden wurde, dass die „Nordländer“ deshalb so glücklich sind, da sie die kleinen Alltagsfreuden mehr genießen können. Trotz der Dunkelheit werden sie weniger depressiv, lassen sich weniger stressen und blasen weniger Trübsal.

Faktoren der Glücks-Messungen waren die subjektiv empfundene Glücklichkeit der Befragten in Bezug auf Freiheit, Selbstbestimmung, Großzügigkeit, soziale Umgebung aber auch Faktoren wie Stress, Sorgen, Trauer und Wut.

Damit auch Du wieder glücklich und zufrieden sein kannst, solltest Du nur jeden Tag etwas in Deinem Leben verändern. Was, das zeige ich Dir hier in 5 Punkten.

 

1.Triff Entscheidungen

Um über die Vergangenheit und die negativen Gefühle hinweg zu kommen, musst Du lernen, Entscheidungen zu treffen. Tust Du das nicht, dann wartest Du immer nur auf den „richtigen Zeitpunkt“, auf das Glück in der Zukunft, oder auf den Traumpartner, der die angebliche Erlösung bringen wird.

Buddha sagte, es gibt nur 2 Tage, an denen man nichts tun kann, nämlich das Gestern und das Morgen! Das Leben findet jetzt statt, im gegenwärtigen Augenblick.

Wenn Du also etwas verändern möchtest, dann beginne Heute damit und lasse Dich nicht von den Vergangenheits- oder den Zukunftsgedanken ablenken. Das ist nämlich eine gute Ausrede Deines Verstandes, der sich nicht verändern möchte.

Entscheidest Du Dich nicht, dann gibst Du Deine Macht ab und überlässt es dem Zufall, was mit Dir geschehen wird. Dann lebst Du nicht Dein Leben, sondern das Leben findet statt, während Du mit etwas anderem beschäftigt bist.

 

2. Übernimm Verantwortung

Vielleicht bist Du schon ER-WACHSEN, aber bist Du wirklich aus Deiner Vergangenheit heraus-GE-WACHSEN?

Wie viel Ballast aus den vergangenen Erfahrungen schleppst Du tagein tagaus mit Dir herum? Wie oft denkst Du täglich über die Vergangenheit nach und lebst nicht den jetzigen Augenblich?

Jedem passiert „Mist“ und je älter wir werden, wächst auch dieser. Aber die Frage ist, zehrst Du noch daran? Gibst Du insgeheim den Anderen, wie Eltern, Geschwistern, Lebenspartnern, Chefs, Kollegen… die Schuld daran? Also kein Leugnen, Verstecken oder auf andere Schieben!

Übernimm endlich die Verantwortung darüber, was weiterhin in Deinem Kopfkino laufen soll. Egal was damals war, merk Dir eins:

Die Vergangenheit ist so was von vergangen. Lass sie nicht weiter in Dir aufleben.

Du hast die Macht darüber, STOP zu Deiner Vergangenheit zu sagen. Sonst lebt sie Dich und Du kannst ihr nie ENT-WACHSEN.

 

3. Handle im Jetzt

Morgen, morgen nur nicht heute, sagen alle faulen Leute…

Viele Menschen schieben Veränderungen ewig vor sich her, suchen Ausreden, um nicht etwas verändern zu müssen oder denken darüber nach, was andere über sie denken könnten, wenn sie sich verändern und aus dem ALL-TAG aussteigen würden.

Ehrlich gesagt ist es doch so, wenn Du nichts an Dir veränderst, so verändert sich auch nichts um Dich herum.

Du kannst nur glücklich werden, wenn Du dich jetzt bewusst dafür entscheidest, die Vergangenheit zu überwinden und endlich ins HANDELN kommst.

Wenn nicht Jetzt, wann dann?

 

4. Lebe in der Gegenwart

Im JETZT Handeln ist die eine Sache – im JETZT leben die andere.

Weißt Du, viele Menschen sind unglücklich, weil sie entweder nicht von der Vergangenheit loslassen können, oder sie sich ständig über die Zukunft Sorgen machen.

Sie denken dabei ständig über die geschehenen Dinge nach, schwelgen in den oft negativen Emotionen, die mit diesen Geschehnissen in Verbindung stehen und machen sich dann noch Sorgen über die Zukunft. Sie wissen gar nicht, dass sie damit ihre Zukunft genau so kreieren, wie sie denken, die dann so sein wird, wie die Vergangenheit war.

Du willst glücklich sein, dann ist genau JETZT der richtige Augenblick dafür. Nicht morgen oder übermorgen. Es sind die kleinen Glücksmomente, die einem erst auffallen, wenn wir uns aufs JETZT konzentrieren.

An Stelle uns vom Gedankenapparat im Gehirn vom Jetzt abhalten zu lassen, halte den Autopilot Denkzentrale an und werde Dir dem gegenwärtigen Moment bewusst.

Denn nur im Präsent werden Dir die Präsente präsentiert.

 

5. Halte durch und sei geduldig

Es ist noch nie ein Meister vom Himmel gefallen. Alle begannen mit dem ersten Schritt.

Viele Menschen wollen glücklich sein aber nicht glücklich werden. Glück ist kein Zustand, es ist ein Prozess, der wachsen möchte.

Auch Deine Angst, Wut und Trauer sind nicht angeboren worden, sondern in Deinem Leben langsam gewachsen. Und wie diese in Dir gewachsen sind, kann auch die Freude, die Liebe und das Glück wieder in Dir wachsen.

Glücklich zu werden heißt nicht, dass alle Leiden, Schmerzen und Ärgernisse aus Deinem Leben verschwinden, sondern vielmehr, dass glückliche Momente eine größere Rolle spielen werden.

Du wirst immer öfter feststellen, dass Du einfach gerade glücklich bist und Du wirst merken, dass Du keine bestimmten Personen, Dinge oder Ereignisse nötig sind, um in Dir ein Glücksgefühl auszulösen. Es überkommt Dich einfach. Du wirst spüren, dass die Grundstimmung in Deinem Leben positiver wird, Du öfters Freude und Zufriedenheit, Liebe und Dankbarkeit empfinden wirst.

 

Dazu wünsche ich Dir alles Gute
Deine Bianca Esser

 

P.S. Möchtest Du gerne über die negativen Gefühle der Vergangenheit hinweg kommen?
Dann lade ich Dich zu meinem kostenlosen Online Webinar ein.

„Die 5 Hebel, mit denen Du Dich aus festgefahrenen Familienstrukturen löst und Dich von immer wieder hochkommenden negativen Gefühlen befreist!“

Hier zeige ich Dir in 5 Schritten, wie Du Dich neu für Deine Zukunft ausrichten kannst.

Wir sehen uns im Webinar!

 

 

 

 

Leave A Response

* Denotes Required Field